Home  l  Impressum  l  Kontakt


Praxistipps zum Thema Wasser ...

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

a) durchschnittlicher Wasserverbrauch im Haushalt

Aufteilung des mittleren Wasserverbrauchs im Haushalt nach Verbrauchsarten, Mittelwerte aus Messungen in schweizerischen Wohnhäusern:

 (mit Klick öffnen)

Antwort auf/zuklappen

b) Warum sollen wir Wasser sparen?

Wasser kann im eigentlichen Sinn nicht verbraucht werden. Wasser wird genutzt und muss nach der Nutzung gereinigt wieder dem Wasserkreislauf zurückgegeben werden.

Für die Bereitstellung von frischem Trinkwasser werden in der Schweiz ca. 1 kWh Energie benötigt. Um die gleiche Menge Wasser von 10 auf 60 Grad zu erhitzen benötigen sie 58kWh. Also beinahe 60 mal mehr. Das meiste Wasser wird mehr oder weniger verschmutzt in die Kanalisation eingeleitet. Von dort gelangt es in die Abwasserreinigungsanlage welche wiederum für die verschiedenen Reinigungsstufen Energie von bis zu 4kWh pro 1000 Liter benötigen.

Der Wasserverbrauch steht im engen Zusammenhang mit der Wasserqualität. In unseren Breitengraden führen Flüsse oder Seen ausreichend Wasser - doch werden Sie von den Haushalten, der Industrie und Städten trotz Abwasserreinigungsanlagen (ARA's) stark verschmutzt. Viele Substanzen gelangen heute ins Abwasser die nicht mehr entfernt werden können und sich in der natürlichen Umwelt ablagern. Wasser sparen heisst vor allem - weniger Wasser verschmutzen - weniger Wasser reinigen.

Eine weitreichende Problematik ist der Import von "virtuellem Wasser". Dabei ist von Wasser die Rede, das wir in Form von Früchten, Fleisch, Getreide, Baumwolle etc. teilweise aus Ländern importieren die bereits enorme Wasserprobleme haben. So stecken in jeder Tomate aus Südspanien 35Liter Wasser, oder in einer Tasse Kaffee 140Liter etc. In unserem täglichen Bedarf nutzen wir im Verhältnis zum messbaren Haushaltswasser ein Vielfaches an "virtuellem Wasser".

Gegenwärtig hat rund ein Viertel der Bevölkerung keinen Zugang zu qualitativ akzeptablem Wasser. Die schlechte Wasserqualität verschärft die bereits bestehende Knappheit von sauberem Wasser.

Antwort auf/zuklappen

c) zur Errinnerung ...

- Wasserspardüsen einsetzen
- Wasserdruck bei Lavabos reduzieren (direkt unter dem Spültisch)
- Tropfende Wasserhähne und undichte Spülkästen sofort reparieren
- Rasen sparsam bewässern (am Besten am frühen Morgen)
- Plätze wischen nicht waschen
- Autos in Anlagen waschen wo Recyclinganlagen eingebaut sind

proteco luzern, ökonomie und ökologie im gleichgewicht ...